. .
Ad Ad
Beliebteste Posts
Letzte Kommentare
Neueste Posts
Kategorien
Tag Cloud

Kategorie: Gesellschaft RSS-Feed für diese Kategorie

Burgenromantik in der Region Basel (2): Landskron

Burgenromantik in der Region Basel (2): Landskron

Der Werdegang der Ruine Landskron im französischen Leimental liest sich fast wie ein Historienthriller. Aber auch eine Kolonie von Affen trieb hier schon ihr Unwesen. Von Nicole J. Bettlé Die Landskron Heute an der Grenze zwischen Frankreich und der Schweiz, war die Landskron seit ihrer Errichtung ein umstrittenes Objekt grosser Herrschaftsmächte. Selbst Kaiser Maximilian I. und Napoleon Bonaparte, zwei der bedeutendsten Herrscher der europäischen Geschichte, setzten ihren Fuss auf den Burghügel zwischen Leymen und Flüh (Solothurn). Doch nicht nur sie und viele andere Adelsfamilien nannten die Landskron einst ihren Herrschaftssitz. Schon früh Streit Als Gründer der Landskron gilt die Familie Münch.

Weiterlesen

Burgenromantik in der Region Basel (1): Wartenberg

Burgenromantik in der Region Basel (1): Wartenberg

Die Region Basel zählt zu Europas burgenreichster Landschaft. Weit über hundert Burgen entstanden hier zwischen dem 11. und 14. Jahrhundert. Ein Abstecher auf den Wartenberg ist besonders empfehlenswert. Gleich drei Burgen laden zum Entdecken und Verweilen ein. Die Türme des Hinteren und Mittleren Wartenbergs – und eine Mauer, die vom Vorderen Wartenberg übrig geblieben ist (v.l.n.r.) Von Nicole J. Bettlé Der Wartenberg in Muttenz war und ist seit jeher ein wichtiger Aussichtspunkt. Archäologische Funde belegen, dass er bereits in der späten Jungsteinzeit (ca. 2000 v. Chr.) genutzt wurde. Während der Bronzezeit (1800-800 v. Chr.) stand hier sogar eine befestigte Siedlung.

Weiterlesen

Kommentare deaktiviert   |  18/09/2017 Gesellschaft, ohne Kategorie, Uncategorized

Geisterjagd in Basels Gassen

Geisterjagd in Basels Gassen

Wer glaubt, dass Geister nur in viktorianischen Häusern oder Schlössern Grossbritanniens ihr Unwesen treiben, der irrt sich. Auch in den Basler Gassen geht seit Jahrhunderten der Spuk um. Von Nicole J. Bettlé Ob am Heuberg, an der Heuwaage oder dem Kreuzgang des Münsters: überall in Basel lauern Untote und Dämonen. Visit Basel mit seinem Team an Guides bietet einen „Ghost Walk“ durch die Altstadt an – für Expats auch auf Englisch. Gruselfans werden ihre Freude daran haben. Totengässlein – harmlos, fast heimelig bei Tag, heimgesucht bei Nacht Auf dem spukreichen Rundgang hören Teilnehmer auch die Geschichte vom Wiedertäufer Joris. Zu

Weiterlesen

Kommentare deaktiviert   |  28/01/2017 Gesellschaft, ohne Kategorie, Uncategorized

Basel und Basilisken – eine ganz besondere Beziehung

Basel und Basilisken – eine ganz besondere Beziehung

Die Einwohner Basels sind stolz auf ihr Wappentier, den Basilisk. Wo man auch hingeht, begegnet man seinem Abbild. Auf Brunnen oder Brückenpfeilern thronend bewacht er die Stadt. Von Nicole J. Bettlé Am Totentanz befindet sich Basels ältester Basiliskenbrunnen Der Legende nach hauste der Basilisk einst in einer Höhle, wo heute der Gerberbrunnen steht (Gerberberglein). Eine Inschrift beschreibt diese Legende. Der Basilisk ist nicht mit einem Drachen oder einem Lindwurm zu verwechseln. Letztere sind im Vergleich zu ihm schon fast harmlos. Obwohl ein kleiner Wicht – er hatte ungefähr die Grösse der heutigen Brunnenskulpturen – war er sehr gefürchtet. Mit seinem

Weiterlesen

Kommentare deaktiviert   |  16/01/2017 Gesellschaft, ohne Kategorie, Uncategorized

US-Präsidentschaftswahl strahlt auch nach Basel aus

US-Präsidentschaftswahl strahlt auch nach Basel aus

Die USA bereiten sich vor, ihren nächsten Präsidenten zu wählen, den 44. im Amt seit 1789. Es fanden bereits drei hitzige und umstrittene TV-Debatten statt, wochenlange Schlammschlachten und endlose Medienberichterstattung. Der Ausgang des wohl umstrittensten Wahlkampf der US-Geschichte ist offen. Von Lya Pfäffli 26‘672 US-Amerikaner waren 2013 in der Schweiz registriert, knapp neun Prozent davon in Basel-Stadt und Baselland – und trotz mehrerer tausend Kilometer zu ihrer Heimat sind sie vom Präsidentschafts-Wahlkampf betroffen. Denn egal wie lange sie schon fern der Heimat sind, sie dürfen immer noch ihre Stimme abgeben. „Dieser Wahlkampf war eine Schande für das politische System der

Weiterlesen

Kommentare deaktiviert   |  26/10/2016 Gesellschaft, ohne Kategorie, Uncategorized

Basels Verbindung zur Church of England

Basels Verbindung zur Church of England

Über 600 Jahre lang haben sich Basel und die Kirche in England gegenseitig beeinflusst. Dies zeigt der in Ettingen wohnhafte Engländer Bryan Stone in seinem Buch «Basel and the Church in England» – ein Beitrag in englischer Sprache zu Basels Erasmus-Jahr. TBJ-Team Basel feiert dieses Jahr einen Zuwanderer, einen seiner berühmtesten Expats gar. 1516 gab Erasmus von Rotterdam hier in dieser Stadt eine kritische Ausgabe des Neuen Testaments heraus, in seinem griechischen Urtext; gedruckt hatte das Werk sein enger Freund, der Buchdrucker und Verleger Johann Froben. Der berühmte Humanist aus den Niederlanden hatte damit den Grundstein zur kritischen Erforschung der

Weiterlesen

Kommentare deaktiviert   |  06/07/2016 Gesellschaft, ohne Kategorie, Uncategorized

Basels Polizei feiert – „Wir versuchen es weiter“

Basels Polizei feiert – „Wir versuchen es weiter“

Diesen Frühling wird die Kantonspolizei Basel-Stadt 200 Jahre alt – und auch die britische Rockband Queen spielt bei der Jubiläumsfeier eine kleine Rolle. Von Shirley L. Kearney Als das Parlament Basel-Stadts am 21. Juni 1816 eine Direktive verabschiedete, legte es damit den Grundstein für eine eigene Polizei. Mit einem Offizier und 21 Wachtmeistern begann sie dann 1817. Diese Grösse blieb bis 1833, als sich Baselland von Basel-Stadt trennte. Bis zu dem Zeitpunkt musste ein Polizist, der aufs Land musste, auch mal einen Pferdeschlitten mieten für seine Reise, die oft Tage in Anspruch nahm. Heute beschäftigt das Polizei-Departement Basel-Stadts etwa 950

Weiterlesen

Kommentare deaktiviert   |  04/03/2016 Gesellschaft, ohne Kategorie, Uncategorized

Kuchen und Frauenrechte

Kuchen und Frauenrechte

Mit Backwaren gemeinnützige Organisationen unterstützen: Das International Women’s Institute Basel sammelt für wohltätige Zwecke und ist dabei äusserst erfolgreich. Von Isabelle Wanner Werden die Worte Kuchen und Kekse genannt, denken nur die wenigsten an Charity-Organisationen. Eher in den Sinn kommen Zucker, Butter und Schokolade, die in einer zartschmelzenden Mischung auf der Zunge zergehen. Dabei können Backwaren nicht nur für Glücksmomente sorgen, sondern auch Geld einbringen. Dies hatte sich das International Women’s Institute Basel (IWIB) vorgenommen und Backwettbewerbe veranstaltet. Letztes Jahr waren es deren drei, und rund 1800.- Franken wurden gesammelt, wie Helen Gilroy, Vorsitzende des Institutes, mitteilt. Mit dem Erlös

Weiterlesen

Kommentare deaktiviert   |  29/02/2016 Gesellschaft, ohne Kategorie, Uncategorized

Ein bisschen mehr als „Sprechen Sie Englisch“

Ein bisschen mehr als „Sprechen Sie Englisch“

2014 beauftragten die Stimmbürger des Kantons Basel-Stadt ihre Regierung via Referendum, Neuankömmlingen aus dem Ausland nach ihrer Ankunft zu helfen, sich einzuleben. Mir als Expat gefiel dies, aber nicht alle (Einheimische und Expats) unterstützen dies. Von Ella Revitt In der Weltrangliste der Länder, in denen Menschen leben, die im Ausland zur Welt kamen, liegt die Schweiz mit 25% an sechster Stelle – in Basel sind es gar 35%. Die Mehrheit dieser Ausländer umfasst Flüchtlinge und Asylsuchende, Arbeiter (einst „Gastarbeiter“) sowie hochqualifizierte, gutverdienende „Expats.“ Letztere fanden es zuletzt schwer, Anschluss zu finden – ihre zahlenmässige Zunahme in der Pharma-Industrie führte zu

Weiterlesen

Kommentare deaktiviert   |  20/02/2016 Gesellschaft, ohne Kategorie, Uncategorized

GGG Stadtbibliothek fährt auch digital

GGG Stadtbibliothek fährt auch digital

Leseratten sowohl unter Einheimischen als auch Expats ist bewusst, dass die „GGG Stadtbibliothek“ eine enorme Auswahl an Büchern und anderen Medien hat, sogar in Englisch – und nun erweitert die Stadtbibliothek für ihre Mitglieder auch ihr digitales Angebot. Von Anne-Lise Hilty und Martin Pütter Unter den Einheimischen in Basel wissen alle, was die GGG bedeutet. „Die Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige Basel, kurz GGG, ist ein privater, sozial und kulturell tätiger Verein“ (Wikipedia) – und sie führt unter anderem die Stadtbibliothek Basel, mit der Hauptbibliothek im erst kürzlich umgebauten Schmiedenhof sowie acht Zweigstellen. Manchen Expats dürfte vor allem die

Weiterlesen

Kommentare deaktiviert   |  07/02/2016 Gesellschaft, ohne Kategorie, Uncategorized
Seiten:1234»