. .
Ad Ad
Beliebteste Posts
Letzte Kommentare
Neueste Posts
Kategorien
Tag Cloud

Eine Partnerschaft für das Gute

Ein Blick zurück auf ihre jeweilige Geschichte zeigt, dass der American Women’s Club of Basel (AWC) und die wohltätige «Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige» (GGG) einige gemeinsame Ziele haben.

Von Shirley L. Kearney, Deutsch von Martin Pütter

Der American Women’s Club (AWC)E ist eine kleine, aber tatkräftige Gruppe. Ebenfalls tatkräftig, aber gross ist die «Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige» (GGG). Da sich beide sowohl für ihre Mitglieder im Speziellen, aber auch für die Interessen der Bevölkerung Basels im Allgemeinen einsetzen, gingen sie eine Partnerschaft ein. Dabei ging die Initiative ursprünglich vom jüngeren und kleineren Partner aus.

Der AWC tauchte 1947 auf, nach dem Zweiten Weltkrieg. US-amerikanische Frauen gründeten eine Gruppe, um amerikanischen Soldaten in Basel zu helfen. Aus dieser humanitären Aktion heraus wandelte sich der Club in seine heutige Form einer gesellschaftlich-philanthropischen Gemeinschaft mit rund 160 Mitgliedern.

Der Grundstein für die AWC-Bibliothek wurde in den späten siebziger Jahren gelegt. Eine Handvoll Mitglieder, mit einigen Büchern zur Hand, eröffneten ihre Bibliothek im Keller eines Mitglieds. In den folgenden Jahrzehnten wechselte wegen der steigenden Zahl Bücher die Örtlichkeit. Aber auch die Zahl der treuen Mitglieder stieg dramatisch. Es sprach sich herum, dass, obwohl klein, eine englisch-sprachige Bibliothek in Basel existiert. Der Bedarf danach war offensichtlich, nur war der Zugang zu den Büchern beschränkt.DSCN0264

Vor der heutigen Lösung befand sich die Bibliothek bei «Centrepoint» im Lohnhof. Die Lage und das kompetente Personal aus Freiwilligen bot der wachsenden Zahl an Lesern englischer Bücher erleichterten Zugang zu Romanen, Sachbüchern, Kinderbüchern – und Geselligkeit. Zwischen 2009 und 2010 keimte schliesslich die Idee, die Medien der AWC Bibliothek der GGG Stadtbibliothek zu penden. Damit wären die 4‘000 Bücher der gesamten Basler Bevölkerung zugänglich, und dank finanzieller und personeller Unterstützung würden die Ideale des AWC auf vielfältige Weise weiterleben. Mit stetig wachsender Zahl an Informationen und Medien ist die GGG Stadtbibliothek am besten als aktuelle Quelle für englischsprachige Bücher geeignet.

Umzug zur GGG-Zweigstelle Basel-WestHerzog & de Meuron Library Basel West

Nach langen Überlegungen und Debatten beschloss der AWC an seiner GV 2010, seine Bibliothek ins 21. Jahrhundert zu bringen und die Bücher des Clubs in die neue Zweigstelle Basel-West der GGG Stadtbibliothek, an der Allschwilerstrasse 90 nahe beim Oekolampad-Park, zu integrieren. Die AWC-Mitglieder gingen sorgfältig durch ihre Bücher und kategorisierten sie, bevor sie verpackt und an den neuen Standort gebracht und eingeordnet wurden.

Am 2. April 2011 eröffnete Basels Stadtpräsident Guy Morin offiziell die hellen, warm bemalten Räumlichkeiten, mit architektonisch modernisiertem Erdgeschoss und Galerie in einem 1998 von Herzog & De Meuron entworfenen Gebäude. In seiner Rede betonte er die Bedeutung dieses Ortes sowohl als Treffpunkt für alle Generationen als auch Bibliothek. Zwei Bücher fielen ihm auf: Martin Walkers Krimi Grand Cru und Alexandre Dumas Die Eiserne Maske (welches Morin, wie er erklärte, aber auf Französisch gelesen hatte).

Mit dieser grosszügigen Spende durch den AWC besitzt die Zweigstelle Basel-West in der Stadt wohl die grösste Sammlung an Büchern, DVDs und Hörbüchern in Englisch. Ein Mitglied des AWC ist jeden Freitagnachmittag anwesend und hilft bei Fragen zur Bibliothek. Kontakt: librarian.awc@gmail.com.

Bibliothek Basel-West heute

Cover JBNicht nur Bücher für Kinder und Erwachsene, auf Deutsch und Englisch, sowie Zeitungen auf Englisch, Magazine und anderen Medien stehen im Angebot. Comics, Landkarten, Spiele, Computerspiele, Hörbücher, Sprachkurse, Französisch für Kinder, CDs und sogar Freiräume für Jugendliche sind in dieser gemütlichen Umgebung zu finden. Die ersten zehn der New York Times Bestseller-Liste sind innerhalb einer Woche erhältlich. Vorlesungen, Lesungen, Filme und kulturelle Veranstaltungen füllen zunehmend den Kalender der Bibliothek. Im November 2013 führte Sängerin und Harfenspielerin Kat Dineen irische Musik auf und der irische Dichter Kevin Higgins las aus seinen Werken. Ein zweisprachiger literarischer und musikalischer Apéro am 7. Februar setzte den Trend fort. Und selbst wenn man weder Buch noch Zeitung noch Spiel braucht, die Zweigstelle Basel-West ist geeignet zur Entspannung und Stimulierung.

Eine beliebte Kinderecke – das Bücherwurm-Programm – verläuft auf interaktiver Basis, mit Lesungen auf Deutsch und Englisch, für Kinder von neun Monaten bis vier Jahren. Mit dem Programm Aramsamsam, basierend auf einem beliebten Kinderlied und –Spiel aus Marokko, erleben Kinder die Welt der Töne. Dazu hält der AWC 2014 auch einige Male die «Tuesday Morning Story Times» ab.Loki+Anhänger

Der «Kinderliteraturbus» bringt Bücher und Spielsachen zu Bibliotheken, Spielplätzen, Parks und Schwimmbädern, um so Kinder zum Lesen zu ermuntern, ganz gleich wo sie sind. Der «Kinderliteraturbus» erreicht so jährlich Tausende von Teilnehmern. www.stadtbibliothekbasel.ch

Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige

Die GGG wurde 1777 von Isaak Iselin gegründet, damals Basels Ratsschreiber, um die Armut unter den Benachteiligten durch Erziehung zu lindern, aber auf ganzheitliche Weise, die neben Schule auch Kultur und Sport umfasst. Heute liefern 2‘000 Angestellte sowie 1‘000 Freiwillige Dienstleistungen in 90 verschiedenen Organisationen, die alle dasselbe Motto leben: Hilfe durch Selbsthilfe. Die GGG fördert und unterstützt Kultur- und Sportanlässe sowie Erziehungsinstitutionen, welche die diversen Bedürfnisse unserer modernen, multikulturellen Gesellschaft berücksichtigen. Die GGG setzt sich weiter nach den Vorsätzen seines Gründers ein, während sie gleichzeitig politisch und konfessionell neutral bleibt. www.ggg-basel.ch

Die Gründung der GGG Stadtbibliothek erfolgte 1807. Sie hat nun acht Zweigstellen, sieben in Basel, eine in Pratteln, und alle öffentlich zugänglich. Das Personal kümmert sich um 270‘000 Medien: Bücher auf Deutsch und in fremden Sprachen, Karten, Notenblätter von Albinoni bis Zappa, Comics, Cartoons, Hörbücher und mehr, immer auf dem neuesten Stand. Einblick in das Angebot ist entweder via Webseite möglich, oder in einer der Zweigstellen, wo Zeitungen, Magazine und der ganze Katalog greifbar sind. Jede Zweigstelle bietet etwas Besonderes.

Um die hohe Qualität an Dienstleistungen aufrecht zu erhalten, befindet sich die Hauptbibliothek im Schmiedenhof in Basel im Umbau. Zu diesem Zweck sind auch einige Läden umgezogen. Bücher sind in andere Zweigstellen gebracht worden, Wände abgerissen. Laut Plan soll eine renovierte, erweiterte und multifunktionelle Bibliothek im Frühling 2015 öffnen. Bis dahin schliesst die temporäre Zweigstelle Kirschgarten in der Sternengasse die Lücke; sie bietet auch Ruheraum für junge Menschen, zum Entspannen oder Lernen, mit Öffnungszeiten bis 20.00 Uhr.

American Women’s Club Basel

Der AWC hilft Frauen, die Beziehungen zu den USA haben und in Basel oder der nahen Umgebung leben. Der Club hilft ihnen, ihren Aufenthalt reicher und lustvoller zu gestalten mit vielen Möglichkeiten, die auch als Herausforderung gesehen werden können. Wichtige Bestandteile des Clubs sind Interessensgruppen, Feiern zu «Thanksgiving» und dem 4. Juli (Unabhängigkeitstag), aber auch einfach geselliges Zusammenkommen.

Der philanthrophische Zweig des Clubs spendet sämtliche Gelder, die er einnimmt. Der jährliche Wohltätigkeit-Maskenball «The Night of the Mask», zu dem 2013 über 100 Mitglieder und Freunde kamen, ist ein beliebter Anlass dafür. Kürzlich profitiert von Spenden haben Sahara, Wohnwerk und Tageszentrum Dorneck.

Der AWC unterstützt auch internationale Projekte unter Leitung der FAWCO (Federation of American Women’s Clubs Overseas). Seit 2007 erlaubt ein jährliches Stipendium der FAWCO-Stiftung von 5‘000 Dollar einem Clubmitglied, ein Studium zu beginnen oder fortzusetzen. awcbasel.org

AWC Owl

Entschuldigung, die Kommentare sind für diesen Post geschlossen.