. .
Ad Ad
Beliebteste Posts
Letzte Kommentare
Neueste Posts
Kategorien
Tag Cloud

Basel in Porträts von Lucian Hunziker

Prominente Basler fotografiert in Stilen von Nadar bis Leibovitz Basel

Von Boris von Brauchitsch

Was für eine rasante Tour durch die Geschichte der Porträtfotografie. Könnte man denken, wenn man den Fotoband «Basel in Porträts» von Lucian Hunziker aufschlägt. Und wer so alles in Basel unterwegs war! Von August Sander bis Andy Warhol, von Henri Cartier-Bresson bis David Lachapelle, die Stars der Szene scheinen sich hier die Klinke in die Hand gegeben zu haben, um Basler Persönlichkeiten zu fotografieren. – Doch in Wirklichkeit ist dann doch alles ganz anders.

image004Auf den zweiten Blick wird klar, dass hier irgendwas nicht stimmt, denn es ist schlicht unmöglich, dass Roger Federer Man Ray getroffen hat, schliesslich war Man Ray bereits fünf Jahre tot, als Federer geboren wurde. Und wie ist das mit den Architekten Herzog und de Meuron und dem Altmeister der Modefotografie Richard Avedon? Sie hätten sich bestimmt viel zu erzählen gehabt, aber ob sie sich je gesehen haben?

Der Basler Fotograf Lucian Hunziker hat sich einen Spass erlaubt und 59 Prominente seiner Heimatstadt in den unterschiedlichsten Stilen berühmter Fotokünstler fotografiert. Doch bei diesem aufwändig umgesetzten Projekt ist noch weit mehr herausgekommen als ein gelungener Spass: eine Hommage an Basel und an die Meister der Fotogeschichte.

Für jeden heutigen Prominenten ist Hunziker in die Welt eines anderen Fotografen eingetaucht und hat raffinierte Kabinettstücke geschaffen, die immer wieder einen eigenwilligen Dialog zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu spinnen vermögen, zwischen Fotografen und Modellen, die sich in Wahrheit nie begegnet sind. Die Fotogeschichte wird damit zu einer One-Man-Show der besonderen Art: einfallsreich, brillant und hintersinnig.

Bei jeder Aufnahme wird aufs Neue deutlich, wie viel Vergnügen es dem Fotografen bereitet, die Werke anderer neu zu erfinden und durch illustre

Modelle wie den Tennisspieler Roger Federer, Oscar-Gewinner Arthur Cohn oder den Moderator und Autor -minu, Sam Keller, Direktor der Fondation Beyeler, oder den Filmschaffenden Dani Levi in die Gegenwart zu katapultieren. In dieser Konsequenz, so viel ist sicher, hat es einen solchen Parcours durch die Fotogeschichte noch nicht gegeben.image002

Ausstellung in der Querfeldhalle Basel

9.–20.April 2014, täglich 10 bis 17 Uhr, Eintritt frei

Preis Buch: CHF 82.–

Prints der Porträts in limitierter und signierter Auflage erhältlich

www.lucianhunziker.com

Eine Antwort auf “Basel in Porträts von Lucian Hunziker”

  1. Auch dies zeigt wieder, dass Basel die Stadt der Künste in der Schweiz ist.
    Ich bin gespannt auf die Ausstellung und freue mich.

Entschuldigung, die Kommentare sind für diesen Post geschlossen.