. .
Ad Ad
Beliebteste Posts
Letzte Kommentare
Neueste Posts
Kategorien
Tag Cloud

Basels Einfluss auf Amerika

Eine Stadtführung zeigt auf, dass die Region Basel mit den Vereinigten Staaten sowie überhaupt mit dem amerikanischen Kontinent geschichtlich mehr verbindet, als man denkt.

Von Martin Pütter

Der Anreisser auf der Webseite von Visit Basel ist geschickt formuliert: „Wenn Sie also wissen wollen, wie die Amerikaner zur Verfilmung des gleichnamigen Romans von Ken Kesey «One Flew Over The Cuckoo’s Nest» («Einer flog über das Kuckucksnest») gekommen sind, was hinter der «Operation Artischocke» steckt, wie es zur Gründung von Kaliforniens Hauptstadt Sacramento kommen konnte und weshalb Amerika überhaupt «Amerika» heisst, dann sind Sie auf diesem Rundgang goldrichtig, denn hinter all dem (…) die Region Basel!“, schreiben die Basler Stadtführungsspezialisten.

Meine Neugier ist geweckt – wird aber durch das Datum wieder gedämpft. Diese spezielle Stadtführung über Basels Einfluss auf die USA sowie den amerikanischen Kontinent und umgekehrt findet am 4. Juli statt. Genau an dem Tag bin ich eingeladen, werde wie viele US-Amerikaner die Unabhängigkeit der ehemaligen britischen Kolonien an einem Grillfest feiern – und das benötigt auch früh schon entsprechende Vorbereitungen.

Hinzu kommt, dass diese Führung nur auf Deutsch gehalten wird – das könnte einige US-Bürger oder Kanadier von diesem Stadtrundgang fernhalten. Warum also eine solche Führung am 4. Juli, auf Deutsch – wenn eben viele US-Amerikaner fehlen werden? „Diese Führung besteht schon seit einigen Jahren, offenbar interessiert dieses Thema einige Einheimische sehr“, erklärt Christian Rieder von Visit Basel.

Der Geschäftsführer der Basler Incomingagentur vermag sogar mein Interesse wieder anzuheben: „Zwar werden öffentliche Führungen wie diese auf Deutsch angeboten, doch wir halten Führungen für private Gruppen auf Anfrage selbstverständlich auch auf Englisch ab. Es sind vor allem Unternehmen und Vereine, die solche privaten Gruppenführungen auf Englisch buchen“, sagt Christian Rieder, den The Basel Journal bereits einmal für die Print-Ausgaben interviewt hatte.

Ok, also kann ich vielleicht irgendwann mal mit meinen US-amerikanischen Freunden an einer solche Führung teilnehmen. Denn meine Suche auf Wikipedia zu «Einer flog über das Kuckucksnest» oder zu «Operation Artischocke» brachte mir keinen Hinweis, was Basel damit verbindet (ich hab‘ meine Vermutungen, aber die wären hier fehl am Platz).

 

«Basel und Amerika»
Öffentliche Führung  (in deutscher Sprache)
Samstag, 4 Juli 2015, 10:30 Uhr – 12.00 Uhr
Führungsleiter: Benoît Hilber
Startort der Führung: Hauptportal Münster
Preis: CHF 20.00 pro Person, Kinder 10-16 Jahre CHF 10.00
Platzreservation nicht obligatorisch, aber garantiert Teilnahme (beschränkte Platzzahl).

Foto Visit Basel/Montage: Christian Rieder

http://www.visitbasel.ch/

Entschuldigung, die Kommentare sind für diesen Post geschlossen.