. .
Ad Ad
Beliebteste Posts
Letzte Kommentare
Neueste Posts
Kategorien
Tag Cloud

Basels Verbindung zur Church of England

Über 600 Jahre lang haben sich Basel und die Kirche in England gegenseitig beeinflusst. Dies zeigt der in Ettingen wohnhafte Engländer Bryan Stone in seinem Buch «Basel and the Church in England» – ein Beitrag in englischer Sprache zu Basels Erasmus-Jahr.

TBJ-Team

Basel feiert dieses Jahr einen Zuwanderer, einen seiner berühmtesten Expats gar. 1516 gab Erasmus von Rotterdam hier in dieser Stadt eine kritische Ausgabe des Neuen Testaments heraus, in seinem griechischen Urtext; gedruckt hatte das Werk sein enger Freund, der Buchdrucker und Verleger Johann Froben. Der berühmte Humanist aus den Niederlanden hatte damit den Grundstein zur kritischen Erforschung der Bibel gelegt.

500 Jahre später feiert Basel nun einer seiner berühmtesten ehemaligen Einwohner, mit diversen Ausstellungen und Anlässen, in Kirchen, Museen und der Universität. Erasmus besass übrigens damals ein derart hohes Ansehen, dass er 1536 nach seinem Tod im mittlerweile protestantischen Basel im Münster beigesetzt wurde. Dabei hatte er als Theologe und katholischer Priester die Reformation stets abgelehnt.

Basel_Erasmus_Henry
Wie Bryan Stone zeigt, bestehen Verbindungen zwischen Heinrich VIII., Initiator der Reformation in England und damit sozusagen Gründer der Church of England, und dem Humanisten Erasmus von Rotterdam, der im Basler Münster beigesetzt ist. 

Einen Beitrag zum Basler Erasmus-Jahr liefert nun auch ein Buch (in englischer Sprache) über Basel und die Kirche in England. Verfasst hat es der 1938 im englischen Walsall geborene und nun in Ettingen lebende Bryan Stone, der auch viele Jahre Kirchenratsvorsteher der Anglikanischen Kirche in Basel gewesen war. Er hat mit Hilfe kirchlicher, Universitäts- und anderer Bibliotheken, und öffentlicher Archivbestände sowohl in England als auch in Basel das Thema eingehend erforscht, was dem Buch einzigartige Einsichten liefert.

Das Buch begann in 2003 als eine Serie von Artikeln in englischer Sprache für die Anglikanische Kirche in Basel (ACB), gegründet 1854 im Hotel Drei Könige – The Basel Journal berichtete übrigens schon einmal in seiner Print-Ausgabe (#12, November/Dezember 2013) über die ACB.  Auf 270 Seiten erzählt Stone klar, informativ und locker über 600 Jahre Geschichte überraschend komplexer Beziehungen und Einflüsse.

Der Autor erwähnt neben Erasmus von Rotterdam auch unter anderem John Wycliffe, den Konzil zu Basel, Englands König Heinrich VIII., die Reformation oder die Dissidenten, die vor den Gefahren während der Herrschaft Mary Tudors flüchteten – um nur ein paar Personen und Ereignisse zu erwähnen, auf die Stone eingeht. Klar wird dabei, wie die Basler Humanisten und Studenten die keimende Protestantische Kirche in England halfen und unterstützten, und wie englische Einflüsse in Basel weltweite Missionen inspiriert und gefördert haben.

 

Stone, Bryan
Basel and the Church in England
600 years of theological, political and cultural connections between Basel and the Church in England
CoE_small

Frankfurter Taschenbuchverlag 2016

Entschuldigung, die Kommentare sind für diesen Post geschlossen.