. .
Ad Ad
Beliebteste Posts
Letzte Kommentare
Neueste Posts
Kategorien
Tag Cloud

Gemälde für die Seele

Licht, Schatten und Reflexion: Lassen Sie sich von Claude Monets Magie in der Fondation Beyeler verzaubern.

Von Shirley L. Kearney

Monet_Le-Parlement-de-Londres
CLAUDE MONET, LE PARLEMENT, CIEL ORAGEUX, 1904 / DAS PARLAMENT, STÜRMISCHER HIMMEL – Öl auf Leinwand, 81 x 92 cm Palais des Beaux-Arts de Lille, legs de Maurice Masson, 1949 Foto: © RMN-Grand Palais / René-Gabriel Ojéda

Als Geschenk zum 20. Geburtstag für sich und die Öffentlichkeit hat die Fondation Beyeler 62 Bilder Claude Monets an seinen Wänden. Dank ihres Rufs in der Kunstwelt kamen einige Bilder in der Fondation leihweise aus 15 privaten Sammlungen, andere aus führenden Museen Europas, den USA und Japans. Viele der Werke sind zum ersten Mal öffentlich zu sehen. Bei ihrer Ankunft sagte Direktor Sam Keller, dass es mehr sei als Weihnachtsgeschenke auspacken – ein Traum sei erfüllt.

Oscar-Claude Monet wurde am 14 November 1840 in Paris geboren, er starb am 5. Dezember 1926 in Giverny, wo er 40 Jahre lang Heim und Garten hatte. Er reiste viel und besuchte zahlreiche Künstler. Sein Leben überquellte an Emotionen; er veränderte unsere Sicht auf die Natur und die alltägliche Umgebung.

Die Ausstellung zeigt mehr als Monets Seerosen und verhaltene Landschaftsbilder. So scheinen wilde Küstenszenen Expressionismus oder sehr starken Impressionismus anzudeuten. Ein Beispiel dafür ist „Die Hütte des Zollwärters“ (La Cabane du Douanier, 1882), aus dem Harvard Art Museum / The Fogg Museum, mit dem Zollhäuschen auf einer Kuppe und dem der Sicht auf hohe Wellen darunter. Ein anderes ausgestelltes Bild ist „In der Barke“ (En Norvégienne, 1887), ausgeliehen vom Musée d’Orsay, welches seine drei Stieftöchter beim Fischen zeigt.

Monet_En-Norvegienne
CLAUDE MONET, EN NORVÉGIENNE, 1887 / IN DER BARKE – Öl auf Leinwand, 97,5 x 130,5 cm Musée d’Orsay, Paris, Vermächtnis der Princesse Edmond de Polignac, 1947 Foto: © RMN-Grand Palais (Musée d’Orsay) / Hervé Lewandowski

Die Themen lauten: Gegenlicht, Bäume, die Seine, due Hütte des Zollwärters; die Küste und das Meer; Frühmorgens an der Seine; London; und die Seerosen / Nymphaea. Ausführliche Informationen über die Ausstellung sind erhältlich auf der Webseite der Fondation Beyeler.

Licht, Schatten und Reflexion
Claude Monet in der Fondation Beyeler
22. Januar – 28. Mai 2017
https://www.fondationbeyeler.ch/

Entschuldigung, die Kommentare sind für diesen Post geschlossen.