. .
Ad Ad
Beliebteste Posts
Letzte Kommentare
Neueste Posts
Kategorien
Tag Cloud

Gilbert&Sullivan – wie Lennon&McCartney

Von Adrian Chess, Deutsch von Martin Pütter

Der im Elsass lebende Expat Adrian Chess schildert, wie er über die Basler Gilbert and Sullivan Society Anschluss in einer neuen Umgebung fand – und dass die Werke der beiden Verfasser von Operetten zu viktorianischen Zeiten auch heute passen.

Im Januar 2013 kam ich im elsässischen Hegenheim an, nachdem ich zuvor 35 Jahre in Nantes Musik und Schauspiel ausgeübt hatte. Das kleine Dorf ist sehr idyllisch, mit seinen typisch elsässischen Häusern, und besonders im Schnee, der damals die ganze Gegend wie auf einer Weihnachtskarte bedeckte. Allerdings war ich wie viele Neuankömmlinge, die ihren in der Schweiz arbeitenden Partnern folgen, darüber besorgt (trotz meiner Französisch-Kenntnisse), vor allem für mich in Sachen Schauspiel aktiv werden zu können, und fürchtete völlige Langeweile…

Damit lag ich aber falsch. Innerhalb von zwei Wochen hörte meine Frau durch die Gerüchteküche bei ihrer Arbeit davon, dass die Basler Gilbert and Sullivan Society männliche Singer suchte für «Trial by Jury», eine 45-minütige musikalische Komödie, die in einem Gerichtssaal im viktorianischen England spielt. In den folgenden Monaten ging ich zu den Proben, die erstaunlich nah waren, obwohl in einem anderen Land, dank der effizienten und häufigen Trams, die ich auf der anderen Seite der Grenze nutzen konnte. Im Juni trat ich mehrmals als Chormitglied auf und habe meine Entscheidung nie bereut. Ich habe viele neue Freunde gefunden – und das ist ein Geschenk des Himmels für jemanden, der in neuer und ungewohnter Umgebung ankommt.

Gilbert und Sullivan hatten Synergien wie Lennon und McCartney, und schrieben viele wunderbare und beliebte Operetten mit herrlichen Liedern zum Mitsingen und feinen Texten. Sie spotteten über die Heuchelei der britischen Gesellschaft in viktorianischer Zeit – manches ist überholt, aber vieles ist nach wie vor durchaus relevant, egal wo auf der dieser Welt.

Die Basler G&S Society beschreibt sich selbst wie folgt: «Die G&S Society Basel ist eine freundliche, internationale Gruppe. Wir wollen dabei traditionellen britischen Humor und die Musik von G&S im Dreiländereck fördern. Wir veranstalten musikalische Anlässe für alle, Sänger und Nicht-Sänger, jung und alt. Wir sind vor allem eine gesellschaftliche Gruppe, kein Chor, Gesangs- oder Musiktalent ist nicht erforderlich. Kommen Sie vorbei, geniessen Sie Konzert, Apéro, Mitsingen, Mitspielen, Filme oder Werkstatt. Alle sind willkommen.»

Die Gesellschaft ist zum Schluss gekommen, dass es frisches Blut und neue Mitglieder braucht zum Überleben, und vor allem Sänger aus der Region, um so ein Gleichgewicht unter den Mitgliedern zu schaffen und Shows aufführen zu können, die männliche und weibliche Darsteller erfordern. G&S Operetten sind flexibel, können an andere Zeiten angepasst werden (so wurde «Trial by Jury» in die sechziger Jahre versetzt). Ihre Werke stecken nicht in vergangenen Zeiten fest.

Nach Weihnachten hält die G&S Society zwei Workshops ab – mindestens einer davon wird sich vor allem auf Sänger konzentrieren. Für Informationen über diese Workshops oder um mehr über G&S für sich oder für Ihre Kinder zu erfahren, schreiben Sie bitte an contact@savoyards.ch oder gehen sie auf die Webseite www.savoyards.ch

Entschuldigung, die Kommentare sind für diesen Post geschlossen.