. .
Ad Ad
Beliebteste Posts
Letzte Kommentare
Neueste Posts
Kategorien
Tag Cloud

Zwei Badminton-Leckerbissen

Innerhalb von vier Wochen treten die besten Badminton-Spieler Europas und der Welt gleich zweimal in Basel an: Zuerst an den Team-Europameisterschaften (11. – 16 Februar), danach an den Swiss Open (11. – 16. März).

Von Martin Pütter

Badminton in Basel hat eine ungewöhnliche Erfahrung gemacht: Anstatt sich zur Austragung eines Grossanlasses bewerben zu müssen, wie es mittlerweile üblich ist, fragte der Dachverband «Badminton Europe» in Basel an, ob die Stadt die Team-Europameisterschaften für Männer und Frauen austragen könne. Hintergrund der Anfrage: Seit über 20 Jahren organisiert Basel jeweils Mitte März ein Weltklasse-Turnier im Badminton, die Swiss Open – da sei es doch einfach, Infrastruktur und Logistik des einen Turniers gleich auch noch für einen anderen Grossanlass zu verwenden. Das erschien auch den Organisatoren der Swiss Open sinnvoll. Darum finden nun zuerst die Team-Europameisterschaften der Männer und Frauen in Basel statt, und zwar vom 11. bis 16. Februar, und vier Wochen danach (11. – 16. März) folgen die Swiss Open, eines der bestbesetzten Badminton-Turniere (mit einem Preisgeld von 125‘000 US-Dollar) in der Welt überhaupt.

Die Team-EM warten zudem mit einer weiteren Premiere auf. Zeitgleich finden in Basel auch erstmals U15-Europameisterschaften statt. So können Europas Badminton-Talente sich nicht nur miteinander messen, sie erhalten auch gleichzeitig Anschauungsunterricht. Durch die Kombination von zwei Turnieren findet damit in Basel einer der grössten Badminton-Anlässe überhaupt statt. Doch die Quantität an diesem Anlass wird vier Wochen später überwogen durch die Qualität der Spieler: An den Swiss Open vom 11. bis 16. März nehmen die weltbesten Badminton-Spieler teil. Was in Badminton Rang und Namen hat, wird in die St. Jakobhalle kommen. Einzelheiten sind über diese beiden Links erhältlich:

Team-Europameisterschaften (Englisch)

Basel Swiss Open (Deutsch)

Entschuldigung, die Kommentare sind für diesen Post geschlossen.