. .
Ad Ad
Beliebteste Posts
Letzte Kommentare
Neueste Posts
Kategorien
Tag Cloud

Barocke Klänge von New Yorkern in Basel

Die Sängerin Amanda Sidebottom (Sopran) und der Lautenspieler Erik Ryding gründeten vor zwei Jahren das Duo «Well-Tuned Words» und nahmen sich des grossen Repertoires an Lautenliedern aus der Renaissance und dem frühen Barock an. Beide aus New York stammend, gaben sie viele «Fringe-Konzerte», alternative Darbietungen am Rande des Berkeley oder Boston Early Music Festival. Weitere Konzerte gaben sie in Mailand, Paris oder Amsterdam. Bei ihren jüngsten Konzerten arbeiteten sie mit der Cembalistin Rebecca Pechefsky und dem «Brooklyn Baroque» Ensemble zusammen.

Dieses Musiktrio wird am Freitag, 18. Oktober in der Basler Konzertgalerie «Pianofort’ino», im Hinterhof der Gasstrasse 48 auftreten, mit einem Lautenlied-Programm des Komponisten John Dowland (1563-1626) und Cembalostücken des Bachschülers Ludwig Krebs (1713-1780), zu Ehren der Jahrestage beider Komponisten.

DSC_0050a

Die Konzerte im «Pianofort’ino» werden von der amerikanischen Musikerin Sally Fortino organisiert, deren Sammlung an historischen Tasteninstrumenten Kernstück der jeweiligen Programme ist.

Entschuldigung, die Kommentare sind für diesen Post geschlossen.